Helmholtz Kooperationen

Helmholtz Kooperationen

Es bestehen zahlreiche, stark miteinander verknüpfte Kooperationen unter dem Schirm der Helmholtz Gemeinschaft, in Kollaboration mit zahlreichen internationalen Universitäten und Instituten. So sind z.B. Forschungsgruppen der TU Darmstadt Mitglieder des virtuellen Instituts zur nuklearen Astrophysik NAVI (<-Link), welches experimentelle und theoretische Forschung mit Schwerpunkt auf der nuklearen Astrophysik betreibt. NAVI komplementiert die durch Beschleuniger- und Detektorentwicklung neu entstehenden experimentellen Möglichkeiten durch modernste theoretische Ansätze und Rechnungen. Theoretische Ergebnisse definieren sodann wieder neue experimentelle Anforderungen. Das von der Helmholtz Allianz „Kosmische Materie im Labor“ an der GSI gegründete ExtreMe Matter Institute (EMMI) (<-Link) beschäftigt sich mit der experimentellen und theoretischen Erforschung von Neutronenmaterie, dem Quark-Gluon Plasma, sowie der Atom- und Plasmaphysik.

Durch das Helmholtz Young Investigator Programm werden auch Kapazitäten in grossen Kollaborationen wie HADES oder CBM am CERN geschaffen, in welchen der Zustand der Materie kurz nach dem Urknall, oder auch im Inneren von kompakten Sternen, durch Untersuchung der Eigenschaften von Quarks und Guonen, z.B. im Quark-Gluon Plasma, erforscht werden. Einen wesentlichen Beitrag zu vorbereitenden experimentellen und theoretischen Entwicklungen in Hinblick auf FAIR leistet das Helmholtz International Center for FAIR (HIC for FAIR) (<-Link), das aus der Hessischen LandesOffensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) (<-Link) entstanden ist.

Die Ziele von HIC for FAIR sind die Stärkung Hessischer Universitäten zur Forschung an FAIR, die Erzeugung von stark wechselwirkender (QCD) Materie und Entwicklung neuer Technologien für Teilchenbeschleuniger und Computer-gestützter Analyse. Komplementiert werden die Forschungskooperationen unter dem Helmholtz Schirm durch eine eigene Graduiertenschule, die Helmholtz Graduate School for Hadron and Ion Research (HGS-HIRe).

Link Zum : Helmholtz Kooperationen Webangebot